EU-Wahl: Wie rechts hat der Landkreis gewählt?

eu-parlament
AfD und NPD entsenden künftig sieben bzw. einen Abgeordneten ins EU-Parlament — Bild: Sebastian Olényi | jugendfotos.de

Bei der Europawahl im Landkreis Schwandorf wurde die rechtspopulistische „Alternative für Deutschland“ mit 7,33 Prozent drittstärkste Kraft. Schlecht abgeschnitten haben hingegen die extrem rechten Parteien NPD und „pro NRW“ sowie die rechtspopulistischen „Republikaner“. Weiterlesen

Advertisements