Bündnis "Kein Platz für Nazis" lobt Regensburger Bevölkerung für ihr Engagement gegen Rechts

Blockade-Nazi-Aufmarsch
Rund 300 Menschen blockierten den Nazi-Aufmarsch in Regensburg | © Witzgall

Das Bündnis „Kein Platz für Nazis“ aus Regensburg (KPfN) hat zur Nazi-Kundgebung vom Freitag, 11. Mai, Stellung genommen. Vertreter Andreas Schmal lobt „das Engagement zahlreicher Menschen“, die einen „Naziaufmarsch in der Stadt Regensburg verhindert“ haben. Weiterlesen

Advertisements

Nazi-Aufmarsch in Regensburg erfolgreich blockiert!

Nazis-in-Regensburg-blockiert
Rund 300 Menschen blockierten den Neonazi-Aufmarsch in Regensburg erfolgreich | © Witzgall

Kurzfristig hatte das Kameradschaftsnetzwerk „Freies Netz Süd“ zu einer Demonstration in Regensburg aufgerufen. Anlass war die Verletzung eines mutmaßlichen Gesinnungsgenossen durch einen Messerstich im Rahmen eines Streits in einem Linienbus in den frühen Morgenstunden. Trotz einer geringen Mobilisierungszeit demonstrierten genug Regensburger Bürgerinnen und Bürger gegen den Aufmarsch, so dass dieser bereits nach wenigen Metern zum Stillstand kam. Weiterlesen

Lesung aus der Bibliothek der verbrannten Bücher in der Stadtbibliothek Schwandorf

DSC_0048
Mehr als 50 Bürgerinnen und Bürger lauschten am Freihabend der Lesung in der Stadtbibliothek | © Hartl

Mehr als 50 Menschen folgten am Freitagabend einer Einladung zur Lesung aus der „Bibliothek der verbrannten Bücher“ in der Stadtbibliothek Schwandorf. Damit wurde an die Bücherverbrennung durch die Nationalsozialisten vor genau 80 Jahren erinnert. Weiterlesen