Nach Verboten in NRW: Neonazistische Graffitis unter Schwandorfer Brücke

Nazi-Graffiti_4
Menschenverachtende Graffitis wie diese tauchten in einer größeren Vielzahl unter einer Brücke auf | © Hartl

Unbekannte rechtsextreme Täter sprühten am zurückliegendem Wochenende vom 31.08. auf 02.09. an einer Schwandorfer Brücke Graffitis mit antisemitischen und NS-verherrlichenden Inhalten. Zudem solidarisierten sich die Täter mit den drei in Nordrhein-Westfahlen verbotenen Neonazi-Kameradschaften. Zuvor gab es die Ankündigungen eines lokalen Neonazis, auch „aus unserer Stadt Dortmund zu machen“.

Nazi-Graffiti_1

Nachdem in Nordrhein-Westfahlen drei Neonazi-Kameradschaften und kurz darauf auch der „Nationale Antikriegstag“ (einer der größten Szenen-Events) verboten wurde, war der Frust innerhalb der rechten Szene groß. Dementsprechend fielen bundesweit die Reaktionen aus. Neben dem Berliner NPD-Landeschef Sebastian Schmidtke, hatten auch lokale Neonazi-Kader im Internet dazu aufgerufen, spontan aktiv zu werden. Der „Freie-Netz-Süd“-Kader Daniel Weigl schrieb in Facebook beispielsweise unmissverständlich: „Wenn wir nicht nach Dortmund dürfen, machen wir eben aus unserer Stadt Dortmund!!!“

Weigl-Facebook-Ankündigung-nach-Antikriegstag

In der Szene schien diese Ankündigung (Foto links) dann offenbar auf Wiederhall zu stoßen, denn eine Brücke zwischen Krondorf und Irlaching wurde in größerem Ausmaße mit rechter Propaganda angesprüht. Vermutlich seit zurückliegendem Wochenende ist dort nämlich in roter und schwarzer Fabre folgendes zu lesen: „BRD = Volkstod“, „Nationaler Sozialismus“, „Freies Netz Süd“ oder der  Spruch „Wir sind verboten. Na und?“, der an eine ganz ähnliche Losung der – mittlerweile ebenfalls verbotenen – Neonazi-Gruppierung mit dem Namen „Die Unsterblichen“ anspielt. Bis zu ihrem Verbot hatten diese den Spruch „Wir sind keine Demokraten. Na und?“ auf ihrer Website stehen, der seit dem Verbotsbescheid genauso lautet, wie jetzt unter der Brücke in Schwandorf. Außerdem findet sich dort die NS-verherrlichende und antisemitische Aufschrift „NS jetzt!“ und „Israel du Opfer“ (Fehler im Original). All diese Sprüche entstammen eindeutige der rechten Szene, manche davon werden sogar offiziell auf Aufmärschen verwendet.

Weigl-Facebook-Graffiti

Wer hinter der Tat steckt, ist derzeit völlig unklar – und dürfte leider auch schwer herauszufinden sein. Allerdings postete der FNS-Kader Daniel Weigl (von dem auch die Ankündigung stammte, „aus unserer Stadt Dortmund“ zu „machen“) am 2. September, also einen Tag nachdem der neonazistische „Nationale Antikriegstag“ stattfinden sollte, unter dem Titel „Neulich in Schwandorf“ ein Foto in Facebook (Foto rechts) von dem „Wir sind verboten.-Na-und?“-Graffiti. Während einige der angebrachten Graffitis von der Straße einsehbar sind, trifft dies auf die besagte Sprüherei aber nicht zu.

Hintergrund der Aktion dürfte sein, dass auch die bayerische Szene schon an Aufmärschen in Dortmund teilgenommen hat – und sich aus diesem Grund solidarisch mit den verbotenen Kameradschaften erklärt, die allesamt den Autonomen Nationalisten zuzurechnen sind und als äußerst gewaltbereit gelten.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Nach Verboten in NRW: Neonazistische Graffitis unter Schwandorfer Brücke

  1. formel1fan schreibt:

    Servus,
    ist doch klar, dass die Neonazis wütend und enttäuscht sind. Es ist richtig, dass diese Kameradschaften verboten wurden. Die Graffitiaktionen deuten doch lediglich auf die pure Verzweiflung hin, in der sich die Rechtsextremen ganz offensichtlich befinden. Man sollte es zwar keineswegs unterschätzen, aber die Aussage, Schwandorf zu Dortmund zu machen, ist doch peinlich und erbärmlich. Man sollte sich grundsätzlich von diesen Leuten mit ihrer menschenverachtenden Idiotie und ihren wahnwitzigen Gesinnungen distanzieren! Rechtsextremismus ist eine SCHANDE für die Ungebung und generell für die ganze Welt! Man sollte solchen Ideologien keine Chance zur weiteren Ausbreitung oder Entstehung geben. Sehr interessanter Bericht. Gute Seite!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s