Auch lokaler NPD-Kader Daniel Weigl nahm am Neonazi-Aufmarsch in Fürth teil

Weigl-Neonazi-Aufmarsch Fürth
Neonazi Daniel Weigl, unter anderem Bezirksvorsitzender der NPD-Oberpfalz, nahm am Aufmarsch in Fürth teil // © Rüdiger Löster

Am Samstag, 18. Februar, veranstalteten Neonazis in Fürth einen Aufmarsch, der wohl als eine von bundesweit mehreren Ersatzveranstaltung für Dresden dienen sollte. Rund 60 – 100 Neonazis haben an der Demonstration teilgenommen – darunter auch der lokale NPD-Kader und Kopf der Kameradschaft „Widerstand Schwandorf“, Daniel Weigl aus Wackersdorf.

Von Johannes Hartl

Nachdem sich ein weiterer Aufmarsch in Dresden am Samstag für die Neonazi-Szene in Deutschland zum wahren Desaster entwickelt hätte, wichen die Rechtsextremisten in andere Städte aus: Neben Gera und Worms marschierten in etwa 100 Neonazis auch im bayerischen Fürth auf, um der Opfer der Bombardierung Dresdens zu „gedenken“ und somit die Geschichte für ihre Propagandazwecke zu verklären.

Wie das Internetportal „Endstation Rechts. Bayern“ berichtete, meldeten die Neonazis ihren Aufmarsch erst sehr kurzfristig am Abend des 17. Dezembers an. Für die Polizei hätte keine Möglichkeit bestanden, den Aufmarsch zu unterbinden, einzig Auflagen hätte man machen können, wie der Polizeisprecher Robert Sandmann gegenüber den Fürther Nachrichten erklärte.

Der Marsch führte die Neonazis dabei vom Stadttheater durch die Innenstadt, hin zur „Fürther Freiheit“ für eine Zwischenkundgebung und schließlich zurück zum Hauptbahnhof für eine Schlusskundgebung.

Als Redner traten der erst kürzlich aus der Haft entlassene Neonazis Matthias Fischer sowie der rechtsextremistische Publizist Jürgen Schwab auf. In seiner abschließenden Rede sagte Fischer dann unter anderem, dass sie „gegen das ‚Systemkartell‘ aus Parteien, Gewerkschaften, Israelitischer Kultusgemeinde und Antifa anders agieren würde“, wie „Endstation Rechts. Bayern“ ebenfalls berichtete. Zudem soll Fischer gesagt haben, dass der „heutige Tag zeige, dass Führt nicht den Antifaschisten, sondern ihnen gehöre“, wie dem Portal weiterhin zu entnehmen ist. Nach einer Schlusskundgebung am Bahnhof soll der Aufmarsch dann gegen 14.30 Uhr beendet worden sein.

Und auch der lokale Neonazi Daniel Weigl, der Bezirksvorsitzender der NPD-Oberpfalz, Kopf der Kameradschaft „Widerstand Schwandorf“ und Betreiber des in Wackersdorf ansässigen rechtsextremistischen Online-Versandhandels „Final Resistance“ ist, nahm an dem Aufmarsch in Fürth teil. Bei der Demonstration in der mittelfränkischen Stadt fungierte Weigl wohl als Ordner, wie auf dem Foto oben zu erkennen ist.

Zuletzt fiel Weigl in Schwandorf vor allem durch seine Verurteilung durch das Amtsgericht Schwandorf am 24. November auf. Bei Feierlichkeiten des lokalen Fanclubs des FC Bayern München sollen rund 20 Personen aus der Rechten Szene aufgetaucht sein, Leute angepöbelt und den Hitlergruß gezeigt haben. Weigl selbst soll auf die Bühne gestiegen sein, „Sieg Heil“ gerufen und einen Maßkrug beschädigt haben, berichtete „Endstation Rechts. Bayern“. Deshalb verurteilte ihn das Gericht zu fünf Monaten und zwei Wochen auf Bewährung sowie zu einer Geldstrafe von 1.500 Euro. Die Bewährung gegen Weigl, der bereits acht Einträge im Bundeszentralregister vorweisen kann – davon zwei „einschlägige“ –, wurde auf 3 Jahre festgesetzt. Auch hatte Weigl den Neonazi-Aufmarsch vom 18. Dezember in Schwandorf, der sich gegen die „linke Hasspresse“ richtete, angemeldet.

Trotz des Konzepts der „Eilanmeldung“ dürfte sich der Aufmarsch in Fürth für die Neonazis am Ende als Reinfall herausgestellt haben. Denn entgegen der Erwartungen der Rechtsextremisten und trotz der relativ kurzen Mobilisierungszeit fanden sich noch zwischen 50 und 100 Gegendemonstranten ein, die gegen den geschichtsrevisionistischen Aufmarsch der Rechten protestierten. Den Verlauf der Demonstration beschrieb die Polizei gegenüber den Fürther Nachrichten als „störungsfrei“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s