"Blut muss fließen – Undercover unter Nazis": Dokumentarfilm über Neonazi-Szene

Screenshot-Film
Neonazis heben bei einem ihrer Konzerte zu einem Song die Hand zum Hitlergruß // © Screenshot aus „Blut muss fließen“

Der Journalist Thomas Kuban hat über Jahre hinweg die Vorgänge in der rechtsextreme Szene mit versteckter Kamera dokumentiert – jetzt sind seine Materialien in dem Dokumentarfilm „Blut muss fließen – Undercover unter Nazis“ zu sehen. Die Dokumentation feierte auf der Berlinale Premiere.

Von Johannes Hartl

Thomas Kuban war mit versteckter Kamera dabei, wenn sich Neonazis zu ihren Konzerten trafen, sowohl im Inn- als auch im Ausland Er hat dokumentiert, wenn Hasstexte gesungen Hitlergrüße gezeigt und lauthals „Sieg Heil“ gerufen wurden. Und er hat dokumentiert, wie ohnmächtig die Behörden oft agieren. Das, was die bereits veröffentlichten Ausschnitte aus dem Film dann zeigen, macht sprachlos. Nicht selten sitzt man vor dem Monitor und fragt sich, wie so etwas nur möglich sein kann.

Teilweise sei die Polizei sogar anwesend gewesen, wenn Neonazis zusammenkamen und es zu Straftaten gekommen war. Eingegriffen haben die Beamten in einigen Fällen jedoch nicht, wie Thomas Kuban in einem Stern-TV-Beitrag sagte, der gestern Abend ausgestrahlt wurde. Wohl auch deshalb beschäftigt sich der Film mit „politischen Entscheidungsträgern, Behörden und Bürger“ im speziellen.

Gedreht wurde die Dokumentation von dem Autoren Peter Ohlendorf, der Kuban „begleitet“ hat und zusammen mit ihm zurück an Orte gefahren ist, an denen der Journalist zuvor heimlich gedrehte Aufnahmen gemacht hat.

Angesichts der bekannte gewordenen Taten der neonazistischen Zwickauer Terrorzelle und einer aktiven rechtsextremistischen Szene in vielen Teilen der Bundesrepublik ist dieser Film immens wichtig. Er öffnet vielen Leuten die Augen, die das Problem des Rechtsextremismus bislang verharmlost haben, macht den Zuschauer zugleich sprachlos und wirft viele wichtige Fragen auf, die dringend geklärt werden müssen. Zum Beispiel, warum die Polizei nicht handelt, wenn Neonazis ganz offenkundig Straftaten begehen.

Allen, die einen Blick hinter die Kulissen der rechtsextremistischen Szene werfen wollen und erfahren möchten, wie menschenverachtend Neonazis in Wahrheit sind, dürfte der Film wohl zu empfehlen sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s