NPD-Spender aus der Region finden sich im Internet wieder

Anonymous
© Anonymous

Unter der Domain http://www.nazi-leaks.net hat die Gruppe „Anonymous“ die Namen, Anschriften und Mail-Adressen von NPD-Parteispendern und Kunden rechtsextremer Versandhäuser online gestellt. Auch ein Schwandorfer und ein Burglengenfelder sind in der NPD-Spendenliste aufgeführt.

Von Johannes Hartl

Es scheint, als ob die Gruppe „Anonymous“ Neonazis den Kampf angesagt hätte. Kürzlich wurden im Internet unter dem Titel „Operation Blitzkrieg“ die genauen Daten von NPD-Parteispendern und Kundenlisten rechtsextremer Versandhäuser wie dem „Odin-Versand“ veröffentlicht. Neben den Namen können auch die Anschrift, die Postleitzahl und zum Teil sogar die Mail-Adresse der entsprechenden Personen nachgelesen werden. Ersten Recherchen des Wochenblatts nach befinden sich auch ein Schwandorfer und ein Burglengenfelder auf der Liste. Die entsprechenden Personen sollen dem Portal nach zu den Spendern der rechtsextremen NPD gehören.

Außerdem wurden am Montag, 2. Dezember, einige Neonazi-Seiten gehackt, wie „Zeit Online“ berichtete. Zu den betroffenen Seiten sollen unter anderem die Neonazi-Plattform Altermedia, der Deutsche-Stimme-Versand und die Homepage der NPD-Parteizeitung „Deutsche Stimme“ zählen.

Mitglieder von „Anonymous“ aus Regensburg begrüßten die Veröffentlichung der Daten, da die Informationen diesmal nicht nur den Medien vorbehalten seien, sondern die Daten im Internet abgerufen werden können. Die rechtliche Seite der Veröffentlichungen dürfte aber noch unklar sein.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s