So geht es Ibraimo Alberto heute!

In einem nun schon länger zurückliegenden Artikel berichteten wir unter dem Titel „Ibraimo Alberto verlässt Schwedt – ein bedauernswerter Verlust“ über den Weggang des bisherigen Ausländerbeauftragten, der seine „Flucht“ mit dem ständigen Rassismus und den damit verbundenen Diskriminierungen, denen er sich ausgesetzt sah, begründete. 
Screenshot MUT
Foto:Screenshot
MUT

Jetzt, knapp 2 Monate später, hat er ein neues Leben in Karlsruhe begonnen. Eine Reportage des sterns, die auf MUT gegen rechte Gewalt erschienen ist, schildert nun, wie es ihm seit seiner Flucht ergangen ist, wie er sich gefühlt hat und wie sein Leben jetzt aussieht. Ein wirklich sehr lesenswerter Text! Den entsprechenden Artikel finden Sie hier auf der Internetseite von MUT gegen rechte Gewalt! (jh)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s